Cookies

Cookie-Nutzung

Fitnessuhr: die Trainingspartner für noch mehr Leistungsfähigkeit

Fitnessuhr Du wünschst dir einen Sport-Buddy, der dein Bewegungspensum protokolliert und dein Training optimiert? Gleichzeitig kontrollierst du deinen Flüssigkeitsbedarf und deine Schlafqualität mit einer stylischen kleinen Uhr. Das ist keine Utopie: Fitnessuhren erfüllen als effiziente Trainingsbegleiter genau diese Ansprüche und haben dazu oft noch viele weitere schlaue Funktionen im Gepäck, die deine Gesundheit und Leistungsfähigkeit im Sport und Alltag unterstützen.
Besonderheiten
  • Pulsuhren speziell zum Fitness
  • mit Motivationsfeedbacks
  • moderne Designs
  • mehr Trainingsintensität
  • hoher Tragekomfort

Fitnessuhren Test & Vergleich 2021

Du willst gesünder leben? Sehr löblich! Natürlich kannst du ab jetzt nur noch Körner und Gemüsesuppen zu Dir nehmen, deine Couch nur noch aus der Ferne betrachten, in jeder freien Minute für den Triathlon üben und des nachts sehnsüchtig von saftigen Cheese-Burgern und Serien-Marathons träumen. Oder du schraubst dein Sportprogramm höher – möglich macht das eine Fitnessuhr.

Was wie ein vermeintliches Gadget daherkommt, ist nämlich ein extrem effizienter Trainingsbegleiter für jedes Alter – von den Jüngsten bis zu den Senioren. Als Fitnesstracker informiert sie dich über dein Aktivitätspensum, erfassen zurückgelegte Distanzen, zählen deine Schritte pro Tag und den damit einhergehenden Kalorienverbrauch. Aktivitätstracker machen im Grunde das Gleiche, allerdings kommen sie ohne Bildschirm aus (was übrigens der Akkulaufzeit förderlich ist).

Eine Pulsuhr wiederum misst quasi als Upgrade eines Trackers zusätzlich zu den genannten Funktionen zuverlässig deine Herzfrequenz, was dich nicht nur vor körperlicher Überlastung (gerade für Einsteiger kann Selbstüberschätzung beim Sport durchaus haarig enden) schützt, sondern dein Training optimiert. Außerdem gibt es abhängig vom Modell zahlreiche Extra-Features, die abhängig von deinen Bedürfnissen und deinen sportlichen Zielen die Workouts intensivieren, die Motivation fördern oder schlicht das Training versüßen.

Nur Kinder hüpfen Seil? Stimmt nicht – viele Boxer wärmen sich damit auf. Also ist es eigentlich keine große Überraschung, dass das Springseil auch für Erwachsene im Fitness-Trend liegt: man braucht weder viel Platz oder Equipment oder ein fixes Zeitfenster – und der Herzkreislauf kommt ordentlich in Schwung. Auch hier hilft die Sportuhr, vor Überlastung zu schützen.

Unter die Haut geschaut: Methoden der Pulsmessung beim Fitnesstraining

Der Begriff Fitness beschreibt keinen stahlharten Körper oder eine makellose Bikini-Figur ohne jedes Gramm Fett: es geht um eine gesunde körperliche Verfassung, gepaart mit einer guten Leistungsfähigkeit. Erreichen kannst du dies mit so ziemlich jeder Sportart – sei es nun beim Joggen, Radfahren, Rudern, Schwimmen, Reiten, Fußball, Bodybuilding, Klettern, Tanzen, Badminton, Tischtennis, Basketball, im Fitness-Studio oder auch beim Yoga.

Hier spielen Fitnessuhren durchweg eine aktive Rolle, denn sie erfassen nicht nur die Trainingsintensität des jeweiligen Moments, sondern werten diese im Nachhinein detailliert aus, um so Aufschluss über Fortschritte oder auch Rückfälle geben. Einige größere Hersteller bieten ergänzend dazu Apps an, die Motivationsfeedbacks sowie die Festsetzung von Etappenzielen und den direkten Leistungsvergleich im Wochen- oder Monats-Turnus ermöglichen. Eine Schlüsselrolle für diese präzise Analyse kommt der Pulsmessung zu. Was kompliziert klingt, ist im Grunde genommen ganz einfach:

Fitnessuhr ohne Brustgurt

Die meisten Fitnessuhren kommen ohne Brustgurt aus. Sie sitzen bequem am Handgelenk (wie jede herkömmliche Armbanduhr), schränken dich also nicht ein, und messen den Puls mittels eines optisch-elektrisches Verfahren gemessen. Auf der Innenseite der Uhr sitzen abhängig vom jeweiligen Modell zwei bis sechs LED-Lichter und durchleuchten ununterbrochen die unter deiner Haut verlaufenden Adern, um so deinen Puls zu bestimmen. Allerdings ist die Qualität der Werte Schwankungen unterlegen, wenn zum Beispiel starke Arm- oder Handbewegungen ausführst (etwa beim Tennis oder beim Krafttraining an den Geräten im Studio).

Fitnessuhr mit Brustgurt

Stehst du auf hundertprozentige Gewissheit, kommst du um den Brustgurt als zusätzliches Sportutensil nicht herum. Denn obgleich ständig neue Generationen der Sportuhren auf den Markt kommen, die ausschließlich auf die Handgelenksmessung zielen, stellt die Messung per Brustgurt die bestbewährte Form dar. Sie misst durch den Sensor direkt am Herzen EKG-genau, zeigt die Werte in Echtzeit auf dem Display der Uhr an und ist überdies wenig störanfällig. Damit der feste Sitz am Oberkörper nicht irritiert, ist es ratsam, auf ein elastisches Modell zu achten, dass sich flexibel anpassen lässt.

Abgeputzt: Für die Reinigung wischst du Armband und Gehäuse mit einem feuchten Tuch ab. Finger weg von Chemikalien (es sei denn, du möchtest deine Fitnessuhr im Anschluss verschrotten)! Im Fall starker Verschmutzungen findest du auf den meisten Hersteller-Website konkrete Informationen zur Pflege.

Etwas fürs Auge: Fitnessuhr im modernen Design

Du machst Sport und das darf man auch ruhig sehen! Ob du eher der Typ für dezent trendy oder stets en vogue gestylt bist, ist Geschmackssache. Aber sicherlich legst du in jedem Fall Wert auf Sportkleidung, die nicht nur in funktionaler Hinsicht überzeugt, sondern auch gut aussieht. Freilich darf auch die Fitnessuhr als Eyecatcher etwas hermachen. Ein Klotz ist sie natürlich nicht, schließlich wären ausufernde Maße beim Training extrem hinderlich. Stattdessen gibt es eine Kombination aus kompaktem Design zu wertiger Optik, für Herren meist in Tiefblau oder Schwarz oder aber als betontes Extrem in Orange, Weiß oder Grün.

Damen hingegen lieben Farben und diesem Umstand wird auch bei den Fitness Uhren in vollem Umfang Genüge getan: mit Ausnahme modischer Minimalistinnen, deren Wahl auf diskrete Nuancen wie Anthrazit oder Schwarz fällt, leuchtet es Pink und Türkis, Korallenrot und Babyblau, Dunkel-Violett und Grasgrün an den Handgelenken. Auch elegante Metallic-Kombinationen in Silber oder mit Rosé sind begehrt, relativ neu sind Goldtöne von warm bis wuchtig. Das Armband ist meist aus schweißabweisendem, angenehm weichem Kunststoff; in seltenen Fällen gibt es auch Modelle mit Lederarmband.

Tipp: Es gibt sogar eine Fitness Uhr für Kinder im ansprechenden Design, knalligen Farben und zumindest mit den grundlegenden Funktionen.

Goodies im Gepäck: Interessante Zusatz-Features

Die Liste spannender Zusatz-Features wird immer länger. GPS kommt vor allem Läufern, Bergwanderern, Kletterern und Radsportlern zugute, denn sie helfen sie nicht nur bei der Navigation, sondern ermöglichen durch die Ermittlung von Höhenunterschieden im Trainingsgelände eine absolut präzise Auswertung. Grafisch aufbereitete Trainingsziele inklusive personalisierter Workouts sind bei Ausdauersportlern sehr angesagt, ebenso Music Player zur Trainingsuntermalung oder einfach für einen zusätzlichen Schuss gute Laune. Kaum verzichtbar ist für viele Menschen die Smart Notification-Funktion, die SMS, E-Mails, Terminerinnerungen und Co. auf das Smartphone spielen. Auch die Möglichkeit, relevante Trainingsdaten per Bluetooth auf Smartphone, Laptop, PC oder Tablet für eine umfassende Analyse zu überspielen, möchten die wenigsten missen.

Weitere Leckerlis sind beispielsweise Kamerasteuerung, Wettervorhersage und Thermometer. Du hast eigentlich keine hochambitionierten Leistungsziele oder anstehende Wettbewerbe im Blick, sondern möchtest dich durch deinen Sport einfach weiterhin gut in deiner Haut fühlen oder in absehbarer Zeit ein paar überflüssige Kilos abnehmen? Dann achte auf eine Uhr, die nicht nur die Schritte zählt, sondern sie direkt in verbrauchte Kalorien übersetzt. Hochwertige Modelle zeigen während des Trainings sogar an, in welcher Zone du dich für eine effektive Fettverbrennung anstrengen musst.

Schon gewusst? Fitnessuhren sind für Schlaganfall- oder Herzpatienten ein unentbehrliches Hilfsmittel im Alltag. Außerdem werden sie von Patienten mit hohem Blutdruck genutzt. Einige wenige Smartwatches (etwa von den Marken Nonmon oder iposible ) ermöglichen neben der Pulsmessung nun auch die Blutdruckmessung, was die Betroffenen deutlich entlastet, da sie so kein zusätzliches Blutdruckmessgerät mit sich herumschleppen müssen.

Die Vor- und Nachteile von Fitnessuhren

VorteileNachteile
  • Auswertung der Trainingsdaten
  • Steigerung der Trainingsintensität
  • Förderung der Motivation
  • Hoher Tragekomfort
  • Schutz vor Überlastung
  • Im Alltag tragbar
  • Innovative Zusatzfunktionen
  • Austausch mit Gleichgesinnten per Online-Plattform
  • Nicht immer wasserdicht
  • teilweise mit Online-Registrierung

Welche Fitnessuhr passt zu mir? Kaufkriterien in der Übersicht

Alles so schön bunt hier! Nein, wir sind nicht im Bonbonladen, wenngleich viel Fitnessuhren aufgrund ihrer strahlenden Farbintensität auch außerhalb des Trainings echte Eyecatcher sind. Wir werfen vielmehr einen Blick auf das Smartwatches-Angebot. Der Markt wächst und wächst, er bietet viel Schlaues, manchmal aber auch Unnötiges. Und ein Ende ist längst nicht in Sicht, die Hersteller scheinen sich erst warm gelaufen zu haben. Als Wegweiser haben wir einige nützliche Kaufkriterien in einer Übersicht gebündelt:

KriterienHinweise
Arten
  • Messung am Handgelenk
  • oder per Brustgurt
  • ideal für Fitness-Ansprüche
  • Kompatibel mit gängigen Smartphones (Android / iOS)
Gestaltung
  • Leichtes Gewicht
  • Kompaktes Design
  • moderne Farben
  • wertige Optik
  • im Alltag tragbar
Messung
  • Möglichst präzise
  • inkl. Pulsfrequenz
  • einfach zu bedienen
  • mit App zu synchronisieren
Besonderheiten
  • Verfügbarkeit mehrerer Sportprofile
  • Verbindung über Bluetooth
  • Personalisierte Motivationsfeedbacks
  • Schrittzähler und Kalorienzähler
  • Berechnung Fettverbrennung
  • mit Stoppuhr
  • Austausch über Online-Plattformen
  • Vorinstallierte Apps bzw. Apps zum Download
  • Schlafmonitoring / Auswertung von Ruhepausen sowie Schlafphasenwecker

Was kostet eine Fitnessuhr? Ein Blick auf die Preise

Die Preisspanne ist bei Fitnessuhren vielseitig und vor allem von den Funktionen abhängig. Es gibt bereits einfache Modelle ab 20 Euro, die nur den Puls Messen und die Schritte zählen. Sie können jedoch von der Genauigkeit eingeschränkt sein und meist nicht kompatibel mit dem Handy. Für etwas mehr Funktionen, einstellbaren Trainingsbereichen und Sportbereichen bezahlt Du je nach Hersteller 50 – 100 Euro. Wer auf Genauigkeit Wert legt und mit der Fitnessuhr viele verschiedene Sportarten begleitet, sollte sich für ein hochwertiges Modell von über 100 Euro entscheiden. Hier bekommst du die meisten Zusatzfunktionen und kannst die Uhr genau auf deine Trainingsansprüche anpassen.

Polar, Garmin, Apple – welcher Hersteller soll es sein?

Eine gute Fitness ist wichtig für Körper, Geist und Seele. Du erreichst sie mit entsprechendem Willen und Durchhaltevermögen in sämtlichen Outdoor- und Indoor-Sportarten – und kannst dir zur Unterstützung beim Training bei allen Sportprofilen einen Buddy zulegen (Schwimmer ausgenommen, hier muss unbedingt vor Kauf die ausreichende Wasserdichte recherchiert werden): Fitnessuhren sind wahrlich kein Spielzeug, sondern eine effiziente Trainingshilfe. Doch wie fischt man ohne einen Fitnessuhr Test das passende Modell heraus? Das Sortiment ist riesig, zumal nicht nur die großen Marken innovative Extra-Features als Sahnehäubchen auftischen, sondern auch kleinere (und somit meist günstigere) Label in diesem Bereich auftrumpfen. Wir stellen dir daher einige feste Größen zur Orientierung im Uhrendschungel vor: Etablierte Sportelektronik-Hersteller im Fitnessuhren-Segment sind Polar, Apple und Garmin .

HerstellerBesonderheiten
Polar
  • Wahre Allrounder und beliebt bei Profisportlern
  • Modelle gelten als Multisportuhr
  • mit vielen verschiedenen Sportprofilen
  • erweiterte Trainingsfunktionen speziell für Fitness
  • GPS und Barometer
Garmin
  • Messung von Herfrequenz pro Minute
  • Farbig grafische Darstellung im Display
  • Fitness-Tracker misst Kalorien, Intensitätsminuten und Schlafverhalten
  • Smart Notifications
  • Musiksteuerung und Audio-Ansagen pro Runde
Apple
  • Eigene Trainingsapp am iPhone
  • für verschiedene Fitness-Sportarten geeignet
  • mit Schrittzähler pro Minute
  • automatische Trainingserkennung
  • inkl Apple Music und Apple Podcast

Die Auswahl scheint auf den ersten Blick nicht einfach. Daher bietet sich immer ein Fitnessuhr Vergleich an, um die eigenen Vorstellungen mit den verfügbaren Modellen zu prüfen. Während namhafte Hersteller nur im Fachhandel oder auf Onlinemarktplätzen (amazon) zu finden sind, gibt es hin und wieder eine günstiges Fitnessuhr bei Lidl oder anderen Dicountern (z.B. Aldi und Media Markt). Populär sind neben den bekannten „Großen” der Branche auch Produkte unterschiedlicher Preisklassen der folgenden Hersteller:

  • Adidas
  • Ascot
  • Asus
  • Beurer
  • Casio
  • Huawei
  • Pearl
  • Samsung
  • Sigma Sport
  • Sony
  • Swatch
  • Tom Tom
Fragen lohnt sich: Ob deine Krankenkasse bezusschusst, klärst du am besten direct mit ihr selbst, den es existiert dafür keine allgemein verbindliche Regelung. Eine Chance, dass es klappt, besteht aber durchaus, denn einige Kassen leisten im Rahmen ihrer Bonusprogramme hierfür Zuschüsse.

Wie gut eine Fitnessuhr beim Training wirklich ist und welche Hersteller besonders überzeugen können, hat das SRF in verschiedenen Tests genauer geprüft. Im Video erfährst du die Ergebnisse und Empfehlungen:

Viele fleißige Helferlein – Apps für Fitnessuhren

Die passenden Apps sind das Salz in der Suppe, es gibt hunderte von ihnen. Einige sind vorinstalliert, andere lassen sich downloaden beziehungsweise im Store ergattern. Hier findest du eine kleine Auswahl als Appetithappen:

  • Fitbit App
  • Freeletics Bodyweight
  • Health Mate App
  • Polar Flow
  • Road Bike
  • Runtastic Me
  • Tom Tom Sports App
  • VeryFit Pro
  • Zombies, Run!
  • 7Mind

Die 4 beliebtesten Fitnessuhren im Detail

Fitbit Versa

( Rezensionen)
Fitbit Versa

Besonderheiten

  • GPS-Verbindung
  • Mindestens vier Tage Akkulaufzeit
  • Gesundheitstracking für Frauen
  • Wählbare Apps und Ziffern, Smart Notification-Erhalt
  • Wasserdicht bis 50 Meter
Der Einsatz dieser vielseitigen Gesundheits- und Fitness-Smartwatch mit Herzfrequenzmessung von Fitbit ist nicht auf das Training beschränkt, sondern kann den ganzen Tag über getragen werden. Denn sie verfügt über eine attraktive Optik, bringt alle nötigen Fitness-Features für mehr als 15 Trainingsmodi mit, ist in klaren, kräftigen Farben für Damen und Herren erhältlich und das intuitive Ein-Button-Design macht das Handling angenehm unkompliziert. Auch an Zusatzfunktionen ist gedacht, etwa der Speicher für bis zu 300 Songs, Schlafphasenüberwachung, stiller Alarm und Bewegungserinnerungen. Kunden loben das faire Preis-Leistungs-Verhältnis, die zuverlässigen Sensoren sowie die stabile Verarbeitung inklusive der ästhetischen Optik. Kritisiert wird die schleppende Synchronisation; außerdem werden Fälle geschildert, in denen die Uhr Schritte zählte, obwohl sie gar nicht getragen wurde.
Amazon.de
65,75
inkl 19% MwSt

Fitbit Charge 3 Pulsmesser

( Rezensionen)
Fitbit Charge 3 Pulsmesser

Besonderheiten

  • mit GPS
  • Gesundheitstracking
  • Akku-Leistung bis zu sieben Tage
  • Wetter-Apps und Smart Notifications
  • Wasserdicht
Der Fitnesstracker Fitbit Charge 3 ist eine kleine Schönheit in Tönen wie Flieder, RoséGold oder auch sanftem Graphitgraut – und auch das Innenleben hat etwas auf dem Kasten: Fitbit Charge 3 erkennt automatisch Trainingsübungen im Laufen, Schwimmen, auf dem Crosstrainer oder sogar im Zirkeltraining und mehr und zeichnet die Werte in der Fitbit App zur zielorientierten Analyse auf; während des Trainings werden Echtzeit-Statistiken im Rahmen der ständigen Herzfrequenzmessung angezeigt. Wählbar sind mehr als 15 verschiedene Trainingsmodi. Das täglich aktualisierte Dashboard informiert dich über deinen Flüssigkeitsbedarf, erstellt einen Schlafplan und nennt konkrete Bewegungsziele. Erfreut reagieren Nutzer auf die unproblematische Inbetriebnahme, das unaufdringliche Tragegefühl und die wertige Gestaltung. Ärger verursachen hingegen Synchronisierungsschwierigkeiten, zudem wird von Ungenauigkeiten bei der Schritterfassung berichtet.
Amazon.de
66,50
inkl 19% MwSt

Garmin vívoactive 3

( Rezensionen)
Garmin vívoactive 3

Besonderheiten

  • 15 Sport-Apps
  • Integriertes GPS
  • Smart Notifications sowie Mobile Payment via NFC
  • Wasserdicht bis 50 Meter
  • Musiksteuerung/ Find-my-phone-Suchfunktion
Diese GPS-Fitness-Smartwatch von Garmin mit hochauflösendem Farb-Touchdisplay und Side Swipe bietet ein umfangreiches Fitness-Tracking inklusive 24-Stunden-Information 24/7 über Stress- und Erholungsphase. Als Multisportuhr hält sie mit über 15 vorinstallierten Sport-Apps und einer Batterielaufzeit von mindestens einer Woche den Kopf fürs Training frei. Das modische Design spricht Frauen und Männer an, zumal die Uhr in verschiedenen Farbgebungen von maskulinem Gunmetal bis femininem Weiß-Roségold erhältlich ist. Die Nutzer lieben die Kombination aus wertigem Design und funktioneller Vielfalt. Nicht so toll läuft’s offenbar beim Krafttraining oder auch beim Nordic Walking, also Sportarten, wo viel Bewegung in den Händen ist: es werden so einige Patzer hinsichtlich Pulsfindung beziehungsweise der präzisen Erfassung berichtet – als Lösung empfehlen ambitionierte Sportler die zusätzliche Verwendung eines Brustgurtes. Minuspunkte gibt es außerdem für das offenbar sehr berührungsempfindliche Touch-Display.
Amazon.de
164,84
inkl 19% MwSt

Withings / Nokia Steel HR Hybrid Smartwatch

( Rezensionen)
Withings / Nokia Steel HR Hybrid Smartwatch

Besonderheiten

  • Batteriedauer bis zu 25 Tagen
  • Automatische Erkennung von Gehen, Laufen und Stehen
  • Schlafanalyse und Smart Wake-Up
  • Stiller Vibrationsalarm
  • Wasserdicht und kratzfest
Diese Fitnessuhr ist weit mehr als ein Sportutensil: Die hochwertige Hybrid Smartwatch Steel HR aus Edelstahl verbindet edle Handwerkskunst mit intelligentem Gesundheitstracking. Sie verfügt über einen wiederaufladbaren Akku mit bis zu 25 Tagen Laufzeit und ermöglicht das nahtlose Setzen von Zielen, die kontinuierliche Überprüfung deiner Fortschritte und die Nutzung personalisierter Informationen in der kostenfreien Health Mate App. Kontinuierlich gecheckt werden neben der Herzfrequenz die Anzahl deiner am Tag zurückgelegten Schritte, Entfernungen sowie dabei verbrauchte Kalorien. Die Bluetooth-Synchronisation erfolgt automatisch. Käufer schätzen sie als Lifestyle-Gadget und hervorragendes Accessoire, das dank wechselbarer Armbänder nicht nur zu jedem Outfit passt, sondern eine funktionelle Wundertüte ist, deren Leistung durchweg überzeugt. Die Pulsmessung klappt in den meisten Fällen zuverlässig; bekrittelt wird das schwer lesbare Ziffernblatt.
Amazon.de
164,74
inkl 19% MwSt

FAQ – Häufige Fragen zur Fitnessuhr

FrageAntwort
Wie misst eine Fitnessuhr den Schlaf?
  • Bei professionellen Modellen stellst Du den Ruhepuls ein oder lässt ihn ermitteln.
  • Anhand der abgesenkten Herzfrequenz erkennt die Fitnessuhr deine Schlafphasen.
  • Außerdem wird ausgewertet, wie gesund und erholsam dein Schlaf ist.
Wie misst eine Fitnessuhr den Blutdruck?
  • Es gibt bisher nur wenige Geräte, die wirklich den Blutdruck messen können.
  • Sie verfügen über spezielle Sensoren, die den Blutdruck anhand der Messungen schätzen.
  • Die genauste Messung bekommst du immer noch beim Arzt.
Wie misst eine Fitnessuhr die Schritte?
  • Sensoren erfassen hier alle Bewegungen dreidimensional.
  • So lässt sich genau feststellen, ob ein Schritt getätigt worden ist.
  • Ungenauigkeiten können aber bei holprigen Autofahrten entstehen.
Wie trägt man eine Fitnessuhr?
  • Sie braucht direkten Hautkontakt und sollte nicht zu locker sitzen.
  • Außerdem darf sie nicht einschnüren oder beim Sport behindern.
  • Der Brustgurt sollte stets befeuchtet sein und darf keine Druckstellen hinterlassen.
Muss man eine Fitnessuhr immer tragen?
  • Je länger du eine Fitnessuhr trägst, desto mehr Daten können ausgewertet werden.
  • Für das Ermitteln von Schlafphasen und das Erreichen des Ruhepulses nach dem Sport ist ein permanentes Tragen notwendig.
  • Viele Nutzer legen sie zum Duschen oder Baden ab, da nicht jede Fitnessuhr wasserdicht ist.

Fazit

Stehst du eher auf Bruce Lee oder Jackie Chan? Findest du Thanos aus der„Avengers“-Saga cooler als Drax oder gerade umgekehrt? Bist du Team Godzilla oder King Kong? Rolling Stones oder Beatles? Du siehst, im Kampf der Giganten gibt es nur einen Sieger, allerdings sind deren Anhänger konträrer Meinung darüber, welcher der beiden es nun ist. Auch die Suche nach der perfekten Fitnessuhr spaltet die Lager: Garmin und Polar sind als Branchenstars die Hauptakteure (neben Forerunner und Vívoactice haben beide weitere Top-Modelle wie Loop, Polar A370, A360 oder M400 im Programm) und ein Sonderstatus kommt selbstverständlich der Apple Watch zu. Eine treue Fangemeinde hat auch die Galaxy Gear von Samsung und im günstigen Mittelfeld liegt Fitbit beispielsweise mit Blaze doer Charge im Trend. Doch auch Außenseiter haben in diesem Segment eine Chance und sind natürlich längst nicht so hochpreisig wie die Giganto-Marken. Fitness-Tracker gibt es bereits für kleines Geld ab einem Preis von unter 20 Euro, je nach Ausstattung geht es dann hoch bis etwa 150 Euro. Für preiswerte Fitnessuhren liegt die Untergrenze bei 50 Euro; Profimodelle können bis zu 600 Euro kosten.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben