Cookies

Cookie-Nutzung

Pulsuhren mit App – Individualisierter Push für dein Trainingsziel

Pulsuhr mit App Eine Sportuhr überwacht deinen Puls, um so deine Trainingsleistung zu fördern. Ist deine Uhr mit dem Smartphone verbunden, klappt das besonders gut, da du per App auf maßgeschneiderte Feedbacks und visualisierte Statistiken zugreifen kannst. Dabei bestimmst du abhängig von deinem Trainingsziel, welche Funktionen für dich Sinn machen. Manche Hersteller bieten die schlauen Helferlein in vorinstallierter Form an, andere bekommst du in AppStores.
Besonderheiten
  • maßgeschneiderte Funktionen
  • grafische Statistiken
  • direkt mit Smartphone verbunden
  • Feedbacks zur Motivation
  • ideal für Technikfans

Pulsuhren mit App Test & Vergleich 2021

Dass Schubladendenken Blödsinn ist, wissen wir eigentlich alle. Trotzdem ertappt man sich immer mal bei dem einen oder anderen Klischee. Etwa, dass Sportler und Technik-Geeks zwei völlig entgegengesetzte Spezies sind. Der Eine rennt, der Andere scrollt? Das mag im Einzelfall zutreffen. Doch dieses Vorurteil wird durch die moderne Generation der Pulsuhren zweifelsfrei widerlegt, denn diese kleinen Wundertüten bieten eine Palette an technischen Möglichkeiten zur Optimierung des Trainings, bei denen selbst James Bond in Schwärmen geraten würde, wenn er denn in seiner spärlich gesäten Freizeit ein passionierter Jogger, Turner, Schwimmer oder Handballer wäre.

Ein besonderes Gewicht kommt hier den Programmen zu, denn wer seine Trainingsleistung effizient steigern möchte, sollte sich nicht nur auf sein Körpergefühl, sondern auch auf klare Fakten verlassen. Denn eine normale Pulsuhr informiert dich während des Trainings über deine Herzfrequenz oder die aktuelle Fettverbrennung, eine exakte Auswertung aller Daten ist aber für die Optimierung unerlässlich. Diese schaffen die Aufzeichnungen deiner Trainingsdaten, die du natürlich auf Papier festhalten und im Anschluss per Taschenrechner auswerten kannst. Dies ist jedoch ebenso stressig wie aufwendig und meist auch unübersichtlich und dadurch fehleranfällig. Deutlich komfortabler und präziser funktioniert die Analyse per App für eine zuverlässige Datenspeicherung und automatische Auswertung, sei es im täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Turnus. Hierzu benötigst du kein großartiges Equipment, sondern nur dein Smartphone und natürlich die mit deiner Pulsuhr kompatible Applikation.

Am Anfang war Apple Watch: Im April 2015 kam die Smartwatch als Vorreiter auf den Markt und bringt nicht nur mit jeder Weiterentwicklung, sondern bereits per Update neue Funktionen. Ganz neu: die Apple 4 verfügt über Bewegungssensoren, die einen Sturz erfassen und so einen Notruf absetzen können. Kompatibel ist sie jedoch nur mit iPhones.

Technologischer Bauchladen: Sport-Apps fordern und fördern dich individuell

Einige Apps wie Runtastic für Läufer oder Nike Run Club lassen sich auch im Store herunterladen, doch die etablierten Hersteller bieten ihre Pulsuhren meist in Kombination mit vorinstallierten Sport-Programme an. Vor allem Garmin ist hier ein Vorreiter und hat bis zu 15 verschiedene Versionen für diverse Sportarten im Programm (etwa bei seiner Sportuhr vívoactive 3) – und auch Konkurrent Polar weiß mit zahlreichen kostenlosen Apps zu Fitness und Training zu punkten. Tom Tom wiederum hat eine Sport-App entwickelt, die nicht nur mit den eigenen Produkten, sondern auch anderen Geräten kompatibel ist, wird sie mit Apple Health oder Google fit verbunden. Langfristiges Ziel ist natürlich auch hier die Vermarktung der eigenen Pulsmesser, daher können diese auf einem Demo-Konto ausprobiert werden.

Die Synchronisation der in deiner Sportuhr gespeicherten Trainingsdaten mit dem Tablet, Laptop und Rechner erfolgt per Bluetooth. Die meisten Programme stellen deine im aktuellen Training erbrachte Performance grafisch klar verständlich dar und setzen sie im Stil eines Personal Trainers zusätzlich in den direkten Vergleich zu deinen vorangegangenen Werten, so dass die Leistungskurve leicht ersichtlich ist.

Daraus kannst du zum Beispiel folgern, zu welcher Uhrzeit du am leistungsfähigsten bist, in welchem Gelände du am schnellsten unterwegs bist, oder sogar, welche Trainingsschuhe am effektivsten für dich funktionieren. Motivationsfeedbacks helfen beim Ausbau der weiteren Trainingseffizienz und unterstützen das Durchhaltevermögen. Außerdem kannst du per App deine Tagesschrittziele festlegen und die Schlafkontrolle einrichten, einige informieren zusätzlich über deinen Flüssigkeitsbedarf, sind Kalorienzähler, geben Tipps zur Ernährung oder spielen deine Lieblingsmusik ab.

Übrigens: Bluetooth verbindet nicht nur deine Pulsuhr, sondern teils auch den Brustgurt mit dem Smartphone (abhängig vom Gurt-Modell!). So werden alle Messwerte bezüglich deiner Herzfrequenz unmittelbar ans Smartphone weitergeleitet.

Sag’s weiter: Online-Plattformen steigern die Motivation

Tue Gutes – und sprich drüber! Diese Devise kann auch durchaus ihre Anwendung im Sport finden. Zum einen, weil man den regelmäßigen Sport eher durchhält, wenn Andere davon wissen und einen darauf ansprechen – diesen Effekt kennt man ja von Diäten oder auch bei den Versuchen, Zigaretten oder Alkohol aus seinem Leben zu verbannen. Denn wer von Kollegen beim Smalltalk in der Kaffeeküche darauf angesprochen wird, wie denn das gestrige Lauftraining oder die Einheit im Fitnessstudio war, möchte schließlich ungern zugeben, dass man es hat ausfallen lassen und stattdessen mit einem Beutel Chips auf dem Sofa gegammelt hat.

Einen größeren Kreis erreicht man natürlich, wenn man seine gelaufenen Kilometer in den sozialen Netzwerken wie Facebook postet. Einsteiger kann dies sicherlich beim Durchhalten motivieren. Doch nicht alle Menschen mögen das große Publikum. Ganz im Stillen trainieren wollen Viele aber dennoch nicht – denn Wettkämpfe machen unheimlich Spaß (das liegt nun mal in unserer Natur) und spornen uns gegenseitig zu Bestleistungen an. Dies ist der zweite Grund, warum man seine sportlichen Ambitionen guten Gewissens öffentlich machen kann, wenn einem danach ist. In diesem Fall empfiehlt es sich, die spezifischen Online-Plattformen zu nutzen, welche die großen Hersteller anbieten. Trainingsergebnisse kann man hier ebenfalls per Smartphone kundtun. Hier trifft man auf Gleichgesinnte, lernt vielleicht sogar zukünftige Trainingspartner kenne, kann sich in Themenfeldern wie Ernährung, Ruhepausen oder Materialien austauschen, ohne dass man wie im Falle eines Trainings-Posts auf Facebook Gefahr läuft, Tante Käthe erklären zu müssen, warum man nach dem Marathon-Training bei ihr um die Ecke nicht im Anschluss auf einen Kaffee bei ihr vorbei geschaut hat.

Passgenau: Pulsuhren mit App für Technikfans

Alles geht, nichts muss! Dieses Motto gilt freilich auch für Pulsuhren. Wer technikaffin ist, liebt Apps und Co. Wer damit aber gar nichts am Hut hat und schon bei jedem Neustart seines Smartphones in Schweiß ausbricht, kann natürlich die Hände davonlassen und auf ein App-freies Modell zurückgreifen, das mit Extra-Funktionen wie Schritt- oder Kalorienzähler oder auch Warnalarm bei Überanstrengung selbstverständlich ebenfalls als nützlicher Trainingsbegleiter fungiert. Dies gilt auch für Sportler, die aus Datenschutzgründen auf eine Online-Registrierung und das Hochladen ihrer Trainingsdaten verzichten möchten (diese werden allerdings ohnehin meist anonym gespeichert und nur auf Eigeninitiative anderen Nutzern zugänglich gemacht). Zudem redet natürlich auch das Portemonnaie noch ein Wörtchen bei dieser Entscheidung mit: eine Sportuhr mit allem Drumherum hat freilich einen deutlich höheren Preis als ein Basis-Modell.

Übrigens: Garmin hat im Juni 2018 als erster Wearable-Hersteller in Deutschland das mobile Bezahlen per Smartwatch ermöglicht: Garmin Pay wird in den neusten vivoactive- und Forerunner- Modellen angeboten.

Gut gestylt: Cooles Design fürs Handgelenk

Moderne Pulsuhren unterscheiden sich von den klassischen Modellen mit Brustgurt nicht nur durch den hohen Komfort, den sie durch die Handgelenksmessung bieten, sondern vor allem auch durch ihre innovative Funktionsvielfalt. Entsprechend stylish ist ihr Design, schließlich werden Sportuhren heutzutage häufig auch nach dem Sport als attraktives Accessoire getragen. Haben Dich Leistungsumfang und Technologie überzeugt, wirst du sicherlich auch unter optischen Aspekten bei der Marke deiner Wahl fündig. Die Bandbreite zwischen coolem Style und eleganter Gestaltung ist groß, insbesondere in Hinblick auf die Farbgebung: für Damen reicht sie von lebendige Knallfarben über anmutige Metallic-Kombinationen bis hin zu sanften Rosa- und Lila-Nuancen, während für die männliche Zielgruppe eher dezente Töne wie Schwarz oder Anthrazit vorgesehen sind, wenngleich einige Hersteller Mut zur Farbe mit Froschgrün oder gar Hell-Orange beweisen.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • Steigerung der Trainingseffizienz
  • Visualisierte Statistik
  • Erhöhte Motivation
  • Individuelle Trainingsbegleitung
  • Hoher Tragekomfort
  • Schutz vor Überbelastung
  • Geprüfte Verfahren
  • Kompakte Maße, leichtes Gewicht
  • Auswertung am PC, Tablet oder Smartphone
  • Innovative Extra-Features
  • Teils hochpreisig
  • Online-Registrierung ist notwendig

Faktoren für den Kauf einer Pulsuhr mit App

Welche Sportuhr soll es sein? Das ist angesichts des riesigen Angebots wahrlich keine leichte Entscheidung! Als Orientierungshilfe haben wir einige nützliche Kaufkriterien für dich in einer Übersicht zusammengefasst:

KriterienHinweise
Arten
  • Pulsmessung am Handgelenk
  • Pulsmessung per Brustgurt
  • Vorinstallierte Apps
  • Apps zum Download
  • Kompatibel mit Android
  • Kompatibel mit iPhone / Apple
Gestaltung
  • Leichtes Gewicht
  • Kompakte Maße
  • Vielfältige Farbauswahl
  • Elegantes oder stylishes Design
  • Wertige Optik
  • Tragbar auch im Alltag
Messung
  • Präzise Erfassung
  • Unkompliziertes Handling
  • Bedienerfreundliche Synchronisierung
Besonderheiten
  • Apps für diverse Sport-Modi
  • Bluetooth
  • Kompatibel mit dem Smartphone (Android/iPhone)
  • Vergleich von Trainingsergebnissen in festen Intervallen
  • Motivationsfeedbacks
  • Music Apps
  • Online-Plattformen
  • Erhalt von Smart Notifications
  • Individuelle Berechnung von Kalorienverbrauch und Fettverbrennung
  • Lange Akku-Laufzeit
  • Schlafmonitoring / Auswertung von Ruhepausen
  • Kamerasteuerung
  • Vibrations- oder Akustikalarm
  • Anti Lost-Funktion
  • GPS/Barometer
  • Wasserdicht

Empfehlenswerte Hersteller für App Pulsuhren

Die Auswahl an Pulsuhren mit App-Angebot wächst stetig. Die großen Hersteller bieten häufig ein ganzes Bündel, aus dem man die jeweilige Sportart wählen oder als Multisportler auch hin und her wechseln kann. Auch das Angebot der markeneigenen Online-Communitys wird gern zum Austausch genutzt. Auch kleinere Label (insbesondere aus dem Segment der Fitnessarmbänder) bieten zunehmend passgenaue Apps an und aus den Stores sind Sport-Apps sowieso schon lange nicht mehr wegzudenken. Hier stellen wir einige feste Größen zur Orientierungshilfe vor: Bewährte Sportelektronik-Hersteller im Pulsuhren-Segment mit leistungsfähigen Apps sind Polar, Beurer und Garmin.

HerstellerBesonderheiten
Polar
  • Polar Flow ist eine Fitness- und Trainingsplattform mit Webservice und App zur Planung, Synchronisierung und Analyse der Trainingseinheiten,
  • Erweiterte Trainingsfunktionen speziell für Läufer
  • Optische Pulsmessung durch eigene Technologie mit sechs LEDs
Beurer
  • Eigene Health Manager App kann mit Apps wie Runtastic ergänzt werden
  • Aktivitäts- und Schlaftracking, Selfie- und Weckfunktion
  • Integrierte Suchfunktion (Bluetooth)
Garmin
  • Vorinstallierte Apps in unterschiedlichen Sportmodi
  • Vielfältig aufbereitete grafische Statistiken
  • Automatische Uploads in die Online-Fitness-Community Garmin Connect sowie kostenlose Displaydesigns und Apps

Beliebt sind darüber hinaus Pulsuhren mit Apps folgender Marken:

  • Apple
  • Berryking
  • Fitbit
  • Letscom
  • Mpow
  • Nike
  • Samsung
  • Sigma Sport
  • Sony
  • Tom Tom

Die beliebtesten Pulsuhren mit App

Garmin fēnix 5 GPS-Multisport-Smartwach

( Rezensionen)
Garmin fēnix 5 GPS-Multisport-Smartwach

Besonderheiten

  • Vorinstallierte Sportprofile
  • Outdoor-Sensoren und barometrischer Höhenmesser
  • Ausdauernder Akku
  • Edle Optik, robuste Materialien
  • Für Herren designt
Die GPS-Multisport-Smartwatch fēnix 5 von Garmin im kleinen Format ist ideal für ambitionierte Sportler und Abenteurer, die gern ihre Performance messen. Geboten werden neben der Herzfrequenzmessung am Handgelenk integrierte Aktivitätsprofile und grundlegende Navigationsfunktionen, aber auch die Anzeigen von Leistungswerten und Statistiken zur Messung von Effektivität und Trainingsfortschritten. Das i-Tüpfelchen der Geräte sind Online-Funktionen wie Smart Notifications, automatische Uploads in die Online-Fitness-Community Garmin Connect sowie Möglichkeiten zur Anpassung der Uhr mit kostenlosen Displaydesigns und Apps. Der stolze Preis von rund 600 Euro verunsichert so manchen Kaufinteressenten, doch in den Rezensionen werden die Zusatzfunktionen und die hohe Qualität gelobt, die diese Investition für Leistungssportler schlüssig machen. Allerdings wird in Foren auch von Software Bugs und plötzlich verschwundenen Daten berichtet, was insbesondere in Hinblick auf die Jahrestrainingsaufzeichnung ein großes Ärgernis darstellt.
Amazon.de
279,00
inkl 19% MwSt

Antimi Fitness Armband IP67

( Rezensionen)
Antimi Fitness Armband IP67

Besonderheiten

  • Herzfrequenzüberwachung am Handgelenk
  • Diverse Sportmodi
  • Kamerasteuerung und Vibrationsalarm
  • Geringes Gewicht
  • Wasserdicht, aber nicht zum Schwimmen geeignet
Der Antimi Tracker überwacht die Herzfrequenz 24 Stunden lang in Echtzeit und zeichnet Schritte, Kilometer und Aktivitätsdauer sowie den aktuellen Kalorienverbrauch auf. Er verfügt über verschiedene Sportmodi und bietet eine umfassende Analyse der Schlafqualität. Ist der Tracker mit dem Smartphone verbunden ist, können Anrufe, SMS, WhatsApp-Nachrichten und Facebook-Posts angezeigt werden. Wichtig: Dieses Modell muss vor dem ersten Gebrauch durch die Installation der App „VeryFitPro“ von Google Play oder aus dem App Store zum Test aktiviert werden. Der Fitnesstracker ist kompatibel mit iPhones und Android-Geräten (die Bluetooth-Funktion ist ausschlaggebend). Gelobt werden von den Nutzern das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis, die mühelose Installation , die problemlose Daten-Übertragung und die unkomplizierte Bedienung. Vermisst wird vereinzelt die Möglichkeit, Musik auf dem Handy über den Tracker zu steuern.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

YAMAY Fitness Armband mit Pulsmesser IP67

( Rezensionen)
YAMAY Fitness Armband mit Pulsmesser IP67

Besonderheiten

  • Diverse Sportmodi
  • Anzeige von Uhrzeit, Datum und Temperatur
  • Schritt- und Kalorienzähler
  • Lange Akku-Laufzeit, leichte Aufladung per USB-Stecker
  • Spritzwassergeschützt, schweiß- und staubdicht
Das Fitnessarmband von Yamay ist für 14 Sportarten nutzbar, wovon Walken, Joggen und Radfahren bereits voreingespeichert ist, der Rest lässt sich über VeryFitPro einstellen. Die kontinuierliche Herzfrequenzmessung erfolgt bequem ohne Brustgurt. Ist die Bewegungsmeldung installiert, meldet sie zu lange Sitzpausen über einen Vibrationsalarm. Auch eine Schlafüberwachung ist integriert. Der Tracker ist kompatibel mit iPhones und Android-Geräten (mit Ausnahme von: Samsung J3, HUAWEI P8, Windows-Geräten, iPad) und in fünf verschiedenen Farben erhältlich. Positive Resonanz gibt es für die kostenlose App, die übersichtliche Darstellung und das verständliche Handling. Das schmale Design ist optisch jedoch offenbar eher für Damengelenke geeignet, wie einige Herren anmerken. Ein größerer Kritikpunkt ist die Beobachtung, dass die App gelegentlich von allein startet, was die Akkulaufzeit reduziert.
Amazon.de
28,99
inkl 19% MwSt

Mpow Bluetooth 4,0

( Rezensionen)
Mpow Bluetooth 4,0

Besonderheiten

  • Fitness Tracker mit Herzfrequenmessung
  • Vibrationsalarm für Smart Notifications
  • Schrittzähler und Sitzpausenwarnung
  • Schlafmonitor
  • Kamera-Fernbedienung (für Selfies oder Gruppenbilder)
Dieses Fitnessarmband mit Pulsmesser misst die Herzfrequenz und zeigt alle pro Tag gelaufenen Schritte, gefahrene Kilometer und verbrannte Kalorien auf. Sportdaten können per Tastendruck direkt überprüft werden. Die kostenlose Version „VeryFit for Heart Rate“ unterstützt die meisten Smartphones mit Bluetooth 4.0 oder höher (nicht für Tablets geeignet), für die Installation kann ganz einfach der QR-Code im Bedienungsanleitung gescannt werden. Der Vibrationsalarm kann ebenso als Wecker wie auch als Erinnerungshilfe für Trainingszeiten, Verabredungen zum Sport oder zur Medikamenteneinnahme genutzt werden. Hast du ein Smartphone mal verlegt, hilft die Applikation bei der Suche. Positiv bewerten die Nutzer die unkomplizierte Handhabung sowie die ansprechende Optik des Fitnessarmbandes.
Bemängelt wird die kurze Akku-Laufzeit und die wenig präzisen Ergebnisse des Schrittzählers; auch wird geschildert, dass der Kundendienst im Fall von materialbedingten-Reklamationen sehr spät oder gar nicht reagiere.
Amazon.de
inkl 19% MwSt

Fazit

Smartphones gehören längst zu unserem Alltag. Wir telefonieren und schreiben mit unserem Handy schließlich nicht nur, sondern nutzen sie dank diverser Apps als Helfer in den unterschiedlichsten Situationen: Man denke nur an Einkaufslisten, Vokabeltrainer oder ihre Rolle als Geburtstagserinnerungsassistenten! Sie informieren uns über Wetter und Stau, warum sollte man sie also nicht im Sport für die Trainingssteigerung nutzen?

Pulsuhren mit App eignen sich in erster Linie für ambitionierte Sportler, denen der Wettkampfgedanke oder die stringente Optimierung ihres Trainings wichtig ist. Für Hobby-Sportler ist eine Applikation nicht zwangsläufig notwendig, kann aber abhängig von den individuellen Zielen ein sinnvolles Extra darstellen.

Grundsätzlich ist es ratsam, sich hinsichtlich Funktionsvielfalt, Bedienbarkeit und nicht zuletzt auch der Langlebigkeit mit anderen Sportlern auszutauschen, um nicht nur die passende Sportuhr, sondern auch die gescheitesten Programme aus dem großen Angebot filtern zu können.

Weiterführende Links

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben